ThemenbereichEnergiesparen

Heizung

Erst die Fenster, dann die Heizung

Eine einfache Formel sagt: Erst die Aussenhülle und Fenster renovieren, dann die Heizung. Denn nur dann kann die Heizung optimal berechnet und eingestellt werden.

Der Fenstertausch und die Dämmung der Aussenwände, des Daches und des Kellers/Kellerdecke sollten am Anfang der Sanierungsmassnahmen stehen. Anschliessend kann eine neue Heizungsanlage folgen. Denn erst wenn die Wärmeverluste der Aussenhülle gestoppt sind, kann die neue Heizungsanlage perfekt und energieeffizient auf das Haus eingestellt werden.

Doch grundsätzlich sollte man sich zuvor Rat vom Fachmann einholen. Idealerweise steht am Anfang eine Analyse durch eine qualifizierte Energieberatung.

Um die Energieverluste zu identifizieren, wird dabei in der Regel die Thermografie eingesetzt. Das „Wärmebild“ des Hauses deckt die Stellen auf, an denen die meiste Wärme nach aussen dringt. Das Ziel der Energieberatung ist es, auf Basis der individuellen Bausubstanz eine Liste der dringlichsten Renovierungs- und Modernisierungsmassnahmen bzw. der höchsten Einsparpotenziale zu erstellen.