ThemenbereichEnergiesparen

Förderung Energiesparen

Energiesparende Fenster werden gefördert

Der Staat hat hochgesteckte Ziele, um den CO2-Ausstoss zu reduzieren. Fördermittel und spezielle Programme schaffen auf dem Sektor des Haus- und Wohnungsbaus – insbesondere in der Renovierung - attraktive Anreize.

Fördermittel nutzen

Generell stellen Bund, Kantone und Gemeinden über verschiedene Institutionen Fördermittel und Subventionen für die Modernisierung der Gebäudehülle und Renovation von Altbauten zur Verfügung. Das Spektrum reicht von Zuschüssen zu den Investitionen bis hin zu Krediten mit äusserst günstigen Zinsen. Die Förderprogramme und -kriterien sind in den einzelnen Kantonen unterschiedlich. So existiert beispielsweise das Gebäudeprogramm für die ganze Schweiz und besteht aus einem ganzheitlichem nationalen Teil und einem variablen kantonalen Teil. Sie sollten sich also vor einer geplanten Sanierung bei Ihrem Kanton und Ihrer Gemeinde darüber erkundigen was und wieviel gefördert werden.

Wichtig: Fördermittel vor der Renovation beantragen

Bei den meisten Förderprogrammen kommt es darauf an, sie frühzeitig zu beantragen. In der Regel muss dies vor den baulichen Massnahmen erfolgen. Gefördert werden nur gut gedämmte Bauteile die den vorgeschrieben Standards entsprechen, weshalb Sie auf qualifizierte Fachbetriebe setzen sollten die alle benötigten Nachweise erbringen können. Um die Mittel direkt richtig zu beantragen und somit eine zügige Bearbeitung und Bewilligung zu erreichen, empfiehlt es sich Fachleute zurate zu ziehen, die beim Ausfüllen der Anträge helfen. Das sind z.B. die Berater der Fensterbaufachbetriebe.

Nützliche Adressen

Das Gebäudeprogramm www.dasgebaeudeprogramm.ch
EnergieSchweiz: www.energieschweiz.ch
Konferenz Kantonaler Energiedirektoren: www.endk.ch