ThemenbereichEinbruchschutz

Widerstandsklassen

So sicher sind Fenster gegen Einbruch geschützt

Wie viel Sicherheit bietet ein Fenster gegen Einbrecher? Um Fenster danach zu unterscheiden, sind sie nach Widerstandsklassen eingeteilt.

Welche Widerstandsklasse ist richtig?

Einbruchhemmende Fenster und Türen sind in sechs Widerstandsklassen eingeteilt. Die Klassen werden mit dem Kürzel RC benannt, was für Resistance Class steht. Die alte und zum Teil noch gebräuchliche Bezeichnung lautete WK (Widerstandsklasse).

RC 1 ist die einfachste Klasse und RC 6 die höchste Widerstandsklasse. Welche nun die richtige für Ihren Wohnbereich ist, lässt sich generell nicht sagen. Aussagen hierzu geben Ihr Fensterfachmann oder die örtliche Polizei. Ein Anhaltspunkt: In durchschnittlichen Wohnbereichen ist der Schutz mit den Widerstandsklasse RC 2 in der Regel ausreichend. Die Einbruchklasse RC 3 ist bei Fenster zumeist nur mit unverhältnismässig hohem Aufwand herstellbar.

Übersicht über die Widerstandklassen

Die Widerstandsklassen sind nach SN EN 1627 festgelegt.

RC 1 N

Bauteile dieser Klasse bieten einen Grundschutz gegen aufbruchsversuche mit körperlicher Gewalt wie Gegentreten, Gegenspringen und Hochschieben, ohne Sicherheitsanforderungen an die Verglasung. Sie stellen nur einen geringen Schutz gegen Hebelwerkzeugen dar. Geeignet für schwer erreichbare Fensterelemente.

RC 2 N

Hierbei wird von einem Gelegenheitstäter ausgegangen, der versucht mit einfachen Werkzeugen wie Schraubendreher oder Zange das verschlossene Element aufzubrechen. Ohne Sicherheitsanforderungen an die Verglasung. Geeignet für schwer erreichbare Fensterelemente
Widerstandszeit: mind. 3 Minuten

RC 2

Fensterelemente dieser Klasse besitzen eine durchwurfhemmende Verglasung (P4A). Ein Gelegenheitstäter versucht, mit einfachen Werkzeugen wie Schraubendreher und Zange das verschlossene Element aufzubrechen. Geeignet für durchschnittliche Wohnbereiche. 
Widerstandszeit: mind. 3 Minuten

RC 3

Fensterelemente dieser Klasse besitzen eine durchwurfhemmende Verglasung (P5A). Der Einbrecher versucht gezielt, durch Einsatz zusätzlicher Hebelwerkzeuge, das verschlossene Element aufzubrechen. Geeignet für gehobene Wohn- und Geschäftsbereiche.
Widerstandszeit: mind. 5 Minuten

RC 4

Hier schützt ebenfalls eine durchbruchhemmende Verglasung das Bauelement (P6B). Ein erfahrener Täter setzt zusätzlich Säge und Schlagwerkezug ein. 
Widerstandszeit: mind. 10 Minuten

RC 5

Hier schützt ebenfalls eine durchbruchhemmende Verglasung das Bauelement (P7B). Das Szenario: Ein erfahrener Täter setzt zusätzlich Elektrowerkzeuge ein.
Widerstandszeit: mind. 15 Minuten

RC 6

Dies ist die höchste Klasse mit einer durchbruchhemmenden Verglasung (P8B).
Ein erfahrener Täter setzt zusätzlich leistungsfähige Elektrowerkzeuge zum Einbruch ein.
Widerstandszeit: mind. 20 Minuten